Sie haben Fragen?

Wir beantworten diese gerne per
Telefon: +49 (0) 8106 / 2421 - 0

oder schreiben Sie uns eine Nachricht

E-Mail: info(at)ruderer.de

Bitte beachten Sie, dass wir nur
gewerbliche Kunden beraten können.

Kleben von Polyarbonat (PC) miteinander

Polycarbonat (PC) miteinander kleben

Für Ausstellungsvitrinen in einem Museum für antike Exponate, wurden Vitrinen ausschließlich aus Makrolon® (Polycarbonat/PC) gefertigt. Diese Konstruktion musste zudem ohne weitere stützende Materialien wie Metalle usw. auskommen und stabil und dauerhaft geklebt werden. Hier wurde das Verbindungsverfahren mit genuteten, unsichtbar geklebten T-Verbindungen gewählt. In die Seitenelemente wurden 3 mm tiefe Nuten in den jeweiligen Schichtdicken der Fachbodenelemente gefräst. Diese Platten werden passgenau in die gefrästen Nuten gesteckt und danach wurde der Klebstoff technicoll® 108 mittels Kanüle appliziert (Kapillarmethode). Das extrem flüssige Kleb- und Kaltschweißprodukt dringt kapillar in diese Fugen ein, löst das PC an, verschweißt es und verflüchtigt sich anschließend vollständig. Die Verbindungsstellen der PC-Teile sind somit homogen verbunden und erreichen enorme Festigkeiten. Alternativ kann diese Verbindung auch mit technicoll® 118, eine etwas andere Rezeptur, durchgeführt werden.

Mögliche Klebstoffe für diesen Anwendungsfall

technicoll® 108

Kaltklebeschweißmittel für das Kleben von Polycarbonat (PC) und auf für Polystyrol (PS), Polymethylmethacrylat (PMMA) und PETG; (RUDERER® 108 alte Bezeichnung)

technicoll® 118

Kaltschweißendes Klebemittel für Polycarbonat (PC), kann auch für PVC-Klebungen eingesetzt werden (RUDERER® 118 alte Bezeichnung)

Sie haben Fragen?

Nutzen Sie unser


Anforderungsformular

Ihr Ansprechpartner

Ansprechpartner bei Telefonanrufen

Telefon: +49 (0) 8106 / 2421 - 0
info(at)ruderer.de

oder schreiben Sie uns eine Nachricht

Kontaktformular

Kontakt

 

 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.