Sie haben Fragen?

Wir beantworten diese gerne per
Telefon: +49 (0) 8106 / 2421 - 0

oder schreiben Sie uns eine Nachricht

E-Mail: info(at)ruderer.de

Kleben eines im 3D Druck Verfahren hergestellten Rohrkörpers

Kleben eines mittels 3D Druck speziell geformten Rohrkörpers (PVC-U) mit einer ASA-Halterung

Additive Fertigungsverfahren auch 3D Druck Verfahren genannt finden immer häufiger Anwendung. Diese Verfahren ermöglichen besondere, individuelle Konstruktionen
Häufig müssen die Produkte, die im additiven Verfahren gefertigt werden in getrennten Arbeitsgängen, z. B. als Halbschalen oder aus unterschiedlichen Materialien hergestellt werden. Hier kommt dann für diese Elemente, bzw. Bauteile, die Verbindungstechnik Kleben ins Spiel.

Im aktuellen Fall wurde als Geräteaufnahme ein speziell geformter Rohrkörper aus PVC-U (hart-PVC) im 3-D Verfahren hergestellt. Die Konstruktion erforderte es, ein ringförmiges Halterungselement aus dem Kunststoff ASA, ebenfalls im additiven Verfahren n zu produzieren. Zur Positionierung des Ringelementes aus ASA am Rohrelement, wurde eine Nut mit geringer Tiefe in das PVC-U Teil konstruiert.  Da die angedachte mechanische Befestigung aber nicht die erforderte Festigkeit erbringen kann, haben sich die Konstrukteure für ein Kleben dieser Teile entschieden. Zu diesem Zweck wurden unterschiedliche Klebstoffe ausgiebig getestet. Die höchsten Festigkeitswerte und der wirtschaftlichste Einsatz, erbrachte der Klebstoff technicoll® 8008.

Bei dem Klebstoff, technicoll® 8008 handelt es sich um einen speziell entwickelten Kleber auf Basis einer Kunststofflösung. Bei diesen verwendeten Kunststoffen PVC-U und ASA erzielt der Klebstoff überzeugend hohe Festigkeiten. Die vorliegende adhäsive Verbindung wird unterstützt durch eine zusätzliche quellschweißende Verbindung der beiden thermoplastischen Kunststoffteile. Es kann damit eine fast homogene Materialverbindung erzielt werden. Dieses nun klebtechnisch verbundene Bauteil, hergestellt in zwei Arbeitsschritten im 3D Druck, überzeugt zudem durch eine sehr hohe Schlagfestigkeit im täglichen Gebrauch unter extremen Witterungsbedingungen. In diesem Fall führte eine Kombination aus der modernen Fertigungstechnologie 3D Druck und der traditionell bewährten Klebtechnik zu einem idealen Ergebnis.

 

Sie haben Fragen?

Nutzen Sie unser


Anforderungsformular

Ihr Ansprechpartner

Telefon: +49 (0) 8106 / 2421 - 0
info(at)ruderer.de

oder schreiben Sie uns eine Nachricht

Kontaktformular

Kontakt

 

 

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.